Behinderte Menschen auf der Flucht

Stacheldraht / Christian Spies

Das beherrschende Thema der letzten Wochen ist eindeutig „Flucht“. Derzeit suchen sehr viele Menschen Schutz in Europa – viele kommen direkt aus Kriegsgebieten wie Syrien oder Afghanistan.

Es sind auch überraschend viele behinderte Menschen darunter. Es ist kaum vorstellbar, aber manche schaffen es wirklich bis nach Europa.

Marsch nach Österreich

Derzeit findet gerade ein Marsch von Ungarn nach Österreich statt.

Auf Twitter werden derzeit viele Fotos davon gezeigt, hier eine Auswahl:

Ob alt ob jung, alle versuchen die österreichische Grenze zu erreichen und möglichst schnell Ungarn zu verlassen. (siehe)

Sie helfen sich gegenseitig:

Manche versuchen Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen:

Auszug aus der UN-Behindertenrechtskonvention

Artikel 11 Gefahrensituationen und humanitäre Notlagen

Die Vertragsstaaten ergreifen im Einklang mit ihren Verpflichtungen nach dem Völkerrecht, einschließlich des humanitären Völkerrechts und der internationalen Menschenrechtsnormen, alle erforderlichen Maßnahmen, um in Gefahrensituationen, einschließlich bewaffneter Konflikte, humanitärer Notlagen und Naturkatastrophen, den Schutz und die Sicherheit von Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten.

1 Comment

  1. Pingback: Besorgte Nachrichten, KW 36/2015 « Wir sind besorgte Bürger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *