Salzburg sucht Mitglieder für Monitoringausschuss

LR Martina Berthold, Christina Wurzinger, Martin Ladstätter und Ursula Naue

Am 13. März 2017 lud das Land Salzburg zu einer Informationsveranstaltung. „Ziel ist es, eine breite Öffentlichkeit über Inhalte und Aufgaben zu informieren und Interessierte zu einer Bewerbung als Mitglied zu motivieren“, hieß es in der Einladung des Referats 2/05 „Frauen, Diversität, Chancengleichheit“.

Die zuständige Landesrätin Martina Berthold (GRÜNE) eröffnete die erfolgreiche Veranstaltung und hielt fest: „Der neue Monitoringausschuss wird zu einem wichtigen und sicherlich oft auch unbequemen Sprachrohr für Inklusion für alle unterschiedlichen Salzburger Interessenvertretungen“.

Als ExpertInnen wurden Ursula Naue (Uni Wien, Monitoringstelle Wien), Christina Wurzinger (Vorsitzende des unabhängigen Monitoringausschusses des Bundes) und ich (Obmann von BIZEPS und seit 2008 im Monitoringausschusses des Bundes) eingeladen. Unsere Aufgabe war anhand unserer Erfahrungen mit der bisherigen Monitoringarbeit Tipps für Salzburg zu geben.

Wir teilten uns die Felder auf und ich übernahm den Bereich „Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft“. Ich hoffe wir konnten viele Menschen motivieren sich als Mitglied für die Monitoringarbeit in Salzburg zu bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis 9. April 2017. (Infos)

Meine Präsentation

1 Comment

  1. Pingback: Tussi on Tour – Martin Ladstätter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.