Die Grenze zwischen redaktionellen Inhalten und Werbung

Wiener Bezirkszeitung

Am 13. Juni 2017 fand ich in meiner Mailbox ein Angebot der Wiener Bezirkszeitung Leopoldstadt zu inserieren. Schauerlich ist wie hier redaktionelle Inhalte und Werbung vermischt werden.

Ab einer ¼ Seite erhalten SIE einen kostenlosen PR Artikel (¼ oder ½ Seite) GRATIS dazu.

Im PR-Artikel (den sie selbst verfassen, oder unsere Redaktion schreibt) können SIE dem Leser ihre Firmenphilosofie, ihre Stärken, ihre Sommer-Angebote, ihre Besonderheiten und Trends effektiv näher bringen!

Es gibt natürlich immer Medien, die eine fließende Grenze zwischen redaktionellen Inhalten und Werbung haben – was vom journalistischen Standpunkt abzulehnen ist. Aber dieses Angebot machte mich wegen seiner Deutlichkeit schon etwas sprachlos.

Das ist beinahe ein „Kauf dir deine Zeitung“ – gemeint ist nicht ein Exemplar, sondern die Inhalte. Aber seht selbst.

Werbeangebot der Wiener Bezirkszeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.