Heime sind keine gute Idee

Peter Hacker / FSW

Im ORF-Report vom 9. Jänner 2018 wurde der FSW-Geschäftsführer Peter Hacker zum Thema Heime für Asylwerber befragt und hielt unmissverständlich fest:

Ob das die Jugendunterbringung ist, ob das die Hilfe und Unterstützung für Menschen mit Behinderung ist, ob das die Pflege von Alten ist, ob das die Unterstützung von auffälligen Jugendlichen ist, von Schwerstbehinderten – es ist völlig wurscht welches Themenfeld man sich anschaut in den gesamten sozialen Tätigkeitsfeldern, in denen wir tätig sind: Überall versuchen wir Heime zu reduzieren, weil wir wissen, dass ein Heim aufgrund einfach der Logik des Heimes, nämlich der Logik wie ein Heim funktioniert, dass das nie die beste, sondern immer nur die zweitbeste Variante ist im Gegensatz zum Wohnen in den eigenen vier Wänden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.