Wo das Regierungsprogramm im Behindertenbereich schlecht ist

Pressekonferenz mit Herbert Pichler, Günter Kräuter, Martin Ladstätter und Hansjörg Hofer (sowie Frau Kern von der Volksanwaltschaft)

Am 2. Februar 2018 fand in der Volksanwaltschaft eine Pressekonferenz statt. Volksanwalt Günther Kräuter, Behindertenanwalt Hansjörg Hofer, Herbert Pichler und ich analysierten das Regierungsprogramm. (Siehe Presseunterlage)

Meine Redebeitrag wurde von einem Teilnehmer gefilmt – siehe unten.

Berichte in Ö1, Salzburger Nachrichten, VOL.at, Salzburg24, Kleine Zeitung, Relevant, ORF, Neue Volksblatt, Der Standard, Vienna.at

Martin Ladstätter zum Regierungsprogramm

Martin Ladstätter von Selbstbestimmt Leben Österreich zum Regierungsprogramm "[…] nicht viele #Chancen für #Neues […] ein #Retro-Programm der 80er und 90er Jahre des vorigen Jahrhunderts. #Sonderschulen auszubauen und #Taschengeld anstatt #Arbeitsentgelt zu bezahlen ist kein #Fortschritt"#RechtAufArbeit #RechtAufBildung #BeruflicheIntegration #Inklusion #Menschenrechte #UNBRK #BildungFürAlle #ArbeitFürAlle

Posted by Dachverband berufliche Integration Austria, dabei-austria on Freitag, 2. Februar 2018

Bericht der Zeit im Bild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.