Journalismus

Martin Ladstätter

Journalismus faszinierte mich schon sehr früh und mein persönlicher Zugang ist sicherlich mit diesen Zitat am besten beschrieben:

„Ich glaube, dass ein leidenschaftlicher Journalist kaum einen Artikel schreiben kann, ohne im Unterbewusstsein die Wirklichkeit ändern zu wollen.“ (Rudolf Augstein)

Die ersten Erfahrungen machte ich beim Erstellen von Publikationen für die Katholische Jugend. In der Folge übernahm ich die redaktionelle Leitung der Zeitungschrift „Muskel Aktiv“ und im Jahr 1992 von BIZEPS.

BIZEPS 2016

Drei Jahre später durfte ich die Online-Ausgabe von BIZEPS konzipieren und realisieren. Damit bot sich mir die Gelegenheit die Leserinnen und Leser tagesaktuell zu informieren. Zu dieser Zeit schrieb ich auch für eine Reihe von Medien aus dem Behindertenbereich, wie beispielsweise domino oder Behinderte Menschen.

Der Online-Nachrichtendienst BIZEPS entwickelte sich schnell und wurde im Inland mit der SozialMarie 2007, dem Dr. Elisabeth-Wundsam-Hartig-Preis 2008, dem ebiz E-Government Award 2008 und im Ausland mit der BIENE 2003 ausgezeichnet.

„Zeitungen sollen nicht nur berichten, was geschieht; sie sollen die Leute auch dazu anhalten, aktiv zu werden.“ (Mark Twain)

Dieser Satz zeigt meiner Meinung nach schön auf, warum Online-Medien wie BIZEPS hervorragende Instrumente des Lobbying sein können. Dadurch kann es aber im Eifer auch passieren, dass ich die strikte Trennung zwischen Nachricht und Kommentar manches Mal nur teilweise schaffe.

Neben Artikel für BIZEPS berichte ich für VALID – das Inklusionsmagazin, den Blog E-Rolli Fußball Österreich und die deutschen kobinet-nachrichten, dessen Trägerverein ich 2002 mitbegründet habe. 2012 starteten Christiane Link und ich den Medienmatch-Blog Aufgerollt zur Berichterstattung über behinderte Menschen.

10. Medienpreisgala des ÖZIV / Foto: Karola Riegler

Von 2004 bis 2008 war ich Teil der Jury des EU-Journalistenpreises „Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung“ sowie von 2009 bis 2013 des ÖZIV Medienpreises.

Im Jahr 2016 erhielt ich eine ehrende Anerkennung für mein nachhaltiges journalistisches Engagement bei der 10. ÖZIV Medienpreisgala.

Ich bin Mitglied im Österreichischen Journalisten Club und der Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure und versuche andere Personen an der Faszination Journalismus teilhaben zu lassen und zu motivieren, selbst tätig zu werden.