Open Data und Open Government für Wien

Leider konnte ich zum Gov2.0Camp 2010 erst gegen Mittag kommen. (Ich hatte vorher eine Diskussion im Sitzungssaal des NÖ-Landestages zu moderieren.)

Die Stimmung beim Gov2.0Camp in der Wiener Planungswerkstatt war anders, als bei anderen Barcamps; was mich aber überhaupt nicht störte. Besonders auffällig war die Mischung von “klassischen” Barcamperinnen und Barcampern mit interessierten Personen aus der Verwaltung und der Politik.
Logo gov2.0camp am 3. Dezember 2010 in Wien
Mir kam vor, dass jene, die anwesend waren am liebsten gleich loslegen würden und viele Ideen nur mehr darauf warteten umgesetzt zu werden. Mehrfach wurde das Beispiel der defekten U-Bahn Aufzüge erwähnt. Ich bin mir sicher, dass wir spannende Projekte in den nächsten Monaten sehen werden.

Hier einige Dinge, die von den Teilnehmenden beim Barcamp vorgeschlagen wurden:

  • zu sammeln, welche Daten schon vorhanden sind und welche Daten man gerne hätte,
  • die Daten unter http://data.wien.gv.at online zu stellen,
  • Apps zu erstellen sowie
  • rechtliche Fragen abzuklären

Bei der Session von Klaus Werner-Lobo zu Open Data und Open Government hab ich folgendes kurzes Video erstellt:

1 Kommentar

  1. Pingback: Gov2.0Camp Vienna, Judith « Digital Government 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.