Monitoringausschuss bringt Zitate zum Maßnahmenvollzug

Der Unabhängige Monitoringausschuss zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen veröffentlichte am 19. Jänner 2015 eine Stellungnahme zur Ist-Situation und Prävention im Maßnahmenvollzug, die auch ausführlich dort untergebrachte Personen zitiert.

“Die überfällige Reform des Maßnahmenvollzugs muss jedenfalls drei Hauptbereiche umstrukturieren”, heißt es dazu in der Stellungnahme und es wird ausgeführt:

  • Spezifische und rasche Unterstützung für jene, die auf Grund der bestehenden Regelungen Opfer von struktureller Gewalt wurden, sowie ein adäquates Übergangsszenario für deren rasche Entlassung;
  • eine Reform der Einweisungskriterien mit Standards für die Begutachtung, sowie
  • umfassende Maßnahmen von Gesundheits-, Sozial- und Jugendressorts zur Prävention der Eskalationsneigung in Einrichtungen, sowie Gewalterfahrungen und psychiatrischen Vorgeschichten.

(Kürzlich brachte auch das Justizministerium seinen Abschlussbericht der Arbeitsgruppe „Reform des Maßnahmenvollzugs“ heraus.)

Zitate auf Twitter

Der Monitoringausschuss begann nun mit einer Aktion auf Twitter zum Maßnahmenvollzug. Unter dem Hashtag #ZitateMV werden in den kommenden Tagen eine Vielzahl von Zitaten verbreitet. Hier ein Beispiel.

P.S.:
Als Teil des Monitoringausschusses hatte ich in den letzten Wochen Gelegenheit mich intensiver mit diesem Thema zu beschäftigen und hoffe, dass hier umgehend Verbesserungen sowie tiefgreifende Veränderungen im System durchgeführt werden.

Ausgewählte Reaktionen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.