Meine Airborne Cargo Drone – ein echt cooles Teil!

Airborne Cargo Drone von Parrot

Vor einigen Jahren hatten wir mal einen Hubschrauber; nämlich den Avatar Z008. Das war spaßig! Nun wollte ich eine Drohne haben.

Ich habe mir daher kürzlich eine „Airborne Cargo Mars“ von Parrot bei Apple gekauft. Für knapp unter 100 Euro bekommt man natürlich kein Profigerät, sondern ein Spielzeug. Ich wollte nicht viel Geld ausgeben, aber doch ein wenig Freude mit einer Drohne haben. Im Zimmer kann man damit sehr gut fliegen. Wahrscheinlich geht es bei wenig Wind auch draußen, was ich aber noch nicht probiert habe.

Erster Eindruck

Die Batterie hält nur wenige Minuten und die Fotos sind schlecht (wirklich schlecht!). Aber beides war für mich keine Überraschung, weil dies wird in beinahe jedem Testbericht festgehalten.

Wirklich beeindruckend hingegen ist beispielsweise der Start (und die Landung), weil beides beinahe automatisch läuft. Bei wenig Batterie landet die Drohne sogar selbständig, bevor ihr völlig der Saft ausgeht. Das Ding hat nämlich einen automatischen Abstandsmesser zum Boden eingebaut!

Mittels der AppFreeflight3” wird die Drohne gesteuert. Sie ist mit Bluetooth verbunden. Im Video sieht man auf meinem Handy in der App einen grünen Knopf, damit kann man starten und landen. Erst mal in der Luft ist die Steuerung selbst für mich als Anfänger leicht bewältigter. Wenn man keine Richtungsänderungen oder Höhenänderungen durchführt, bleibt die Drohne ganz ruhig auf dem Punkt in der Luft stehen.

Ich fand es sehr beeindruckend, wie problemlos ich auch ganz knapp an etwas heranfliegen kann.

Video von einem der ersten Flüge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.