Gerüchte in Zugriffsstatistiken erkennen – geht das? 2 Beispiele

Symbolfoto Statistik

Der Nachrichtendienst BIZEPS verfügt über ein Archiv von mehr als 17.000 Artikel. In den letzten Monaten zeigte sich aber wieder, wie sehr es sich lohnen kann auch Zugriffe auf alte Artikel zu beobachten.

In der Theorie ist alles ganz einfach. Ein neuer Artikel erhält eine hohe Aufmerksamkeit. Mit der Zeit wird er immer seltener und seltener aufgerufen. Nach ein paar Wochen kommen nur mehr vereinzelt Aufrufe auf diesen Artikel; beispielsweise wenn wer was Konkretes über Google sucht oder ein anderer Artikel dorthin verweist.

Spannend wird es allerdings, wenn in der Statistik der Aufrufe der letzten 24 Stunden ein Artikel auftaucht, der schon vor vielen Monaten – manches Mal auch vor Jahren – geschrieben wurde.

2 Beispiel aus dem Nachrichtendienst BIZEPS

Warum es sich lohnen kann die Zugriffe auf alte Artikel zu beobachten, zeigen folgende 2 Beispiele.

Hier konnte anhand von Auffälligkeiten schnell ein Hinweis zu aktuellen Entwicklungen und Gerüchten aufgezeigt werden.

Silberstein Affäre

Im Jänner 2016 veröffentlichte BIZEPS einen Artikel über Paul Pöchhacker aus dem Kampagnen-Team der SPÖ zur Bundespräsidentenwahl, weil er einen Gegenkandidaten diskriminiert hatte.

Rund 20 Monate später tauchte dieser Artikel plötzlich in der meistaufgerufenen Artikel der letzten 24 Stunden auf. Unmittelbar danach war dann auch klar warum – die Presse berichtete. Paul Pöchhacker war tief in die Silberstein Affäre involviert.

Avatar der Film

Auch bei diesem im Jahr 2010 bei BIZEPS erschienen Artikel zum Film Avatar, gab es eine ähnliche Auffälligkeit.

Plötzlich erfolgten viele Zugriffe – und bald war klar warum: Wahrscheinlich wird es einen Avatar 2 geben, war in den Medien zu lesen.

Fazit

Wenn man ein großes Artikelarchiv hat, welches auch gut in Google gerankt ist, lohnt es sich auf Auffälligkeiten in den Zugriffen zu achten. Ich werde das in Zukunft sicher genauer machen, weil manche Entwicklung ist mir bisher sicherlich entgangen.

Nachtrag:

Aber was ist eine Auffälligkeit?, wurde ich nach Erscheinen diese Beitrages gefragt. Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Da muss man die üblichen Zugriffe auf alte Artikel seines Systems kennen. Bei BIZEPS ist beispielsweise eine Auffälligkeit, wenn ein alter Artikel plötzlich hoch zweistellig in 24 Stunden aufgerufen wird.

Wichtig ist natürlich auch, dass die Artikel sich von ähnlich im Netz unterscheiden, sonst werden sie einfach nicht gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.