Mein 2018er – was es mir so gebracht hatte

2018

Zeit zum Rückblick – was brachte mir persönlich das Jahr 2018? Hier eine Auflistung – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Homekit ist praktisch

Auch wenn es wie eine Kleinigkeit klingt. Aber das Jahr 2018 brachte mir u.a. HomeKit und damit die Möglichkeit per Handy (und seit einem Update des Betriebssystems auch per Mac) Dinge ganz einfach zu steuern.

Manches konnte ich schon per Fernbedienung steuern, aber meine Sammlung an Fernbedienungen war schon ziemlich groß. Ich werden wahrscheinlich im Jahr 2019 die Anzahl der steuerbaren Geräte noch vergrößern.

HomeKit und EVE
HomeKit und EVE

Wöchentliche Fernsehsendung

Im Jahr 2017 starteten Martin Habacher und ich die wöchentliche Schlagzeilen Revue zur HEUTE. Seit September 2018 sind wir damit nun wöchentlich auf OKTO.

Ich hätte mir nicht gedacht, dass ich Mal eine wöchentliche TV Show haben werde. Das war auch überhaupt nicht geplant, dass ist uns eigentlich passiert. Bei dieser Podiumsdiskussion kamen wir auf die Idee gemeinsam satirisch tätig zu werden. (Mittschnitt)

Die HEUTE vom 14. November 2018 berichtet über die Schlagzeilen Revue.
HEUTE vom 14. November 2018

Jahr 1 der ÖVP/FPÖ Regierung

Das Jahr kam so, wie ich es befürchtete. Die Regierung pusht ein Projekt nach dem anderen und “vergißt” jedes Mal die Notwendigkeiten für Menschen mit Behinderungen. Es wird extrem dilettantisch an Gesetzen gebastelt und unsere Aufgabe ist es dann immer die größten Mängel aufzuzeigen und manches abzuschleifen.

Sei dies bei der Verschiebung des Erwachsenschutzgesetzes, Streichung von Teilen des Behindertengleichstellungsgesetzes, der Änderungen der Familienbeihilfe oder der Mindestsicherung (die bald Sozialhilfe heißt).

Ich erwarte, dass es im Jahr 2019 nicht anders laufen wird.

Menschenrechtsarbeit ist mir wichtig

Am 29. Juni 2018 hatte ich die Ehre, dass mir von den VolksanwältInnen Gertrude Brinek, Günther Kräuter und Peter Fichtenbauer ein Dekret überreicht wurde.

Ich bin damit weitere 6 Jahre Teil des Menschenrechtsbeirates der Republik Österreich; eine Aufgabe die ich wirklich gerne übernehme. Mir ist bewusst, dass es eine verantwortungsvolle Arbeit im Menschenrechtsbereich ist und ich werde mich daher auch in den kommenden Jahren intensiv einsetzen.

Dekretverleihung (Menschenrechtsbeirat) durch Volksanwälte an Martin Ladstätter
Dekretverleihung (Menschenrechtsbeirat) durch Volksanwälte an Martin Ladstätter

Der Unabhängiger Monitoringausschuss zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen wurde durch das Inklusionspaket aufgewertet und es gibt nun einen Verein, der den Ausschuss zuarbeitet. Ich bin in dem Verein im Vorstand und 2018 war viel Aufbauarbeit notwendig – was uns auch gelang.

E-Rolli Fußball ist mein Sport!

Das Jahr 2018 verlief für mich sportlich erfolgreich. Ich konnte mich weiterentwickeln. Mein Team gewann überdies die österreichische Liga im E-Rolli Fußball. (Was heuer beim E-Rolli Fußball so los war?)

Im Jahr 2018 war ich zwar nicht international tätig, aber nächstes Jahr geht es mit dem Nationalteam nach Finnland.

Ich hoffe Anfang 2019 meinen Sportrollstuhl technisch noch ein wenig verbessern zu können, damit meine Dreh-Schüsse stärker werden. Im wöchentlichen Training hoffe ich weiter viel über Taktik zu lernen. Wichtig ist auch das Spiel mit den TeamkollegInnen so zu perfektionieren, dass wir uns quasi blind passen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.